Wann den Matomo Tag Manager verwenden?

Vor oder kurz nach einem Umstieg auf Matomo stellen sich Kunden oft die Frage, ob sie den Matomo Tag Manager oder das „normale, klassische“ Matomo einsetzen sollen.

Ich habe das in anderen Blogbeiträgen aus technischer Sicht bereits betrachtet, will hier jedoch Ihnen aus Entscheider-Sicht Hilfestellungen auf diese für die Webanalyse strategische Frage geben.

FAQ zur Matomo Tag Manager Einführung

Was ist überhaupt der Matomo Tag Manager?

Der Tag Manager ist eine Ergänzung des herkömmlichen Matomos. Er bietet zahlreiche Möglichkeiten bestimmtes erwünschtes Tracking einer Webseite durch Anpassungen innerhalb des Tag Managers vorzunehmen, ohne das dazu an der Webseite Änderungen erforderlich sind.

Er ersetzt also nicht das klassische Matomo sondern ist ein zusätzliches Werkzeug.

Die Berichtsauswertung des Trackings erfolgt weiterhin im bekannten Matomo-Benutzerinterface.

Neben dem Tracking können mit dem Tag Manager auch zusätzliche Elemente (von Drittanbietern oder einem selbst) auf der Webseite integriert werden (Popups, Banner, A/B-Tests, Verpixelungen etc.), die sich erst in Abhängigkeit von bestimmten Besucher-Aktivitäten  aktivieren.

Ich möchte nur Besuche, Seitenaufrufe, Downloads messen und die Herkunft meiner Besucher kennenlernen. Brauche ich dazu den Tag Manager?

Nein, denn das sind Anforderungen die mit dem herkömmlichen Matomo-Tracking einfach und unkompliziert möglich sind. Der Einsatz des Tag Managers würde es eher komplizierter machen.

Ich arbeite viel mit Kampagnen und Online-Werbung. Brauche ich dazu den Tag Manager?

Das hängt davon ab, wie Sie den Erfolg Ihrer Online-Werbung bestimmen und ob sie diesen überhaupt mit Matomo messen. Empfehlenswert ist es aber immer in Matomo  Kampagnenlinks zu erzeugen und Ziele einzurichten, um den Erfolg Ihrer Werbemaßnahme zu messen.
Beides können Sie mit dem herkömmlichen Matomo einrichten.

Es gibt jedoch manchmal auf Ihrer Webseite „Stellen“, bei denen das herkömmliche Matomo nicht eindeutig erkennen kann, ob der Besucher das Ziel nun ausgelöst hat oder nicht. Meist liegt es daran, dass sich die URL der Seite, auf der das Ziel ausgelöst wurde, nicht von der URL im Schritt vor der Zielauslösung unterscheidet. In den meisten Fällen können Sie dieses Problem mit dem Tag Manager in den Griff bekommen und die Ziel-Auslösung zuverlässig erkennen und messen.

Ich habe Elemente auf meiner Webseite, bei denen ich wissen möchte, ob sie angesehen und angeklickt werden. Kann ich das mit dem Tag Manager messen?

Das sind für den Tag Manager typische Aufgaben. Sie können sowohl messen, ob ein Element in den sichtbaren Bereich des Browsers gelangt ist oder ob das Element angeklickt wurde. Sie müssen für beide Anforderungen nicht programmieren.

Ohne Tag Manager können diese Messungen auch durchgeführt werden, jedoch nicht ohne das ein Programmierer das HTML Ihrer Webseite erweitert.

Wohin „gehen“ die Messungen mit dem Tag Manager?

Wenn Sie mit dem Tag Manager eine Aktivität eines Besuchers messen wollen, können Sie diese entweder als Seitenaufruf oder Ereignis (Klicks, Ansichten) oder Ziel-Erreichung an Matomo zur Speicherung übergeben. Theoretisch können Sie die Messung auch an Google Analytics schicken, was jedoch eher ungewöhnlich wäre.
Es ist auch möglich aus dem Tag Manager heraus eine sogenannte Matomo-Benutzerdefinierte Dimension (englisch CustomDimension) zu befüllen. Damit können Sie Ihren Besuchern Eigenschaften zuweisen und sie in Gruppen einteilen, nach denen sie später auswerten. Ebenso können Sie aufgerufene Seitenbereiche Ihrer Homepage oder Downloads in Gruppen einteilen und darüber auswerten.
Benutzerdefinierte Dimensionen und Ereignisse würden ohne Tag Manager immer einen Programmierer erfordern, der das HTML Ihrer Webseite dafür anpasst.

Muss ich für die Verwendung des Matomo Tag Managers auf meine Agentur zurückgreifen?

Nein. Allerdings muss einmalig, wenn Sie in Ihrem CMS oder Portal dazu nicht die Möglichkeit haben, Ihre Agentur den Tracking-Code vom Matomo Tag Manager in das HTML der Webseite einfügen. Wie das geht habe ich hier beschrieben.

Alle späteren Anwendungsfälle im Tag Manager können Sie in den meisten Fällen ohne Ihre Online-Agentur umsetzen. Allerdings sollten Sie HTML/CSS-Grundkenntnisse besitzen. Siehe nächste Frage.

Muss ich programmieren können, um den Tag Manager zu verwenden?

Für viele Anwendungsfälle sind keine Programmierkenntnisse notwendig. Es ist jedoch notwendig, dass Sie HTML/CSS-Grundkenntnisse besitzen, um die sogenannten Trigger und Tags an den richtigen Stellen zu setzen. Die Entwicklerwerkzeuge in Ihrem Browser sollten Ihnen dazu grundlegend vertraut sein.

Manchmal gibt es Anforderungen, die sich nur mit JavaScript umsetzen lassen, welches im Tag Manager eingefügt wird.

Wenn Sie weder HTML/CSS geschweige denn JavaScript verstehen und anwenden können, benötigen Sie für den Tag Manager einen Experten, der Ihnen die Arbeit im Tag Manager abnimmt. Gerne können Sie auch mich anfragen.

Ich benutze bereits Matomo. Wie gehe ich bei der Umstellung auf den Tag Manager vor?

Das Wichtigste ist dabei, dass bei der Umstellung Ihnen keine Zugriffszahlen verloren gehen, die sie vorher erfasst haben. Es ist nach der Einbettung des Tag Manager Skriptes notwendig, dass im Tag Manager mindestens die Messung von Seitenaufrufen eingerichtet ist.

Je mehr spezielle Metriken (Ereignisse, Ziele, Suchen, Inhaltsimpressionen etc.) Sie vorher mit dem herkömmlichen Matomo gemessen haben, desto sorgfältiger müssen Sie die Umstellung planen. Der Tag Manager bietet dazu umfangreiche Maßnahmen zur Qualitätssicherung, von denen Sie Gebrauch machen sollten.

Eine Parallelnutzung von herkömmlichen Matomo und Tag Manager zur Messung von Besucher-Verhalten ist zwar möglich, jedoch nicht empfehlenswert (siehe meine Ausführungen zu Variante 3 der Einbettung des Tag Managers).

Wie unterstützt der Tag Manager mein E-Commerce-Tracking?

Sie können die Aktionen (Bestellungen, Gekaufte Produkte, Umsätze etc.) Ihrer User in Ihrem Online-Shop auch mit dem Tag Manager als E-Commerce-Transaktionen in Matomo abspeichern.

Die Messung dieser Aktionen erfolgt durch ein Tag vom Typ benutzerdefiniertes HTML, indem Sie spezifisches JavaScript einfügen. Der Tag Manager stellt leider kein E-Commerce-Tag bereit, welches diese technischen Aufrufe abstrahiert. Auch benötigen Sie (optimalerweise) die Warenkorb- und Produktdaten als Datenlayer im HTML Ihres Shops, so dass der Tag Manager dies einfach auslesen kann. Matomo stellt eine Anleitung hier auf Englisch zur Verfügung

Wenn Sie WordPress mit dem Plugin „Matomo for WordPress“ einsetzen und den Matomo Tag Manager verwenden, wird dies von den Shops WooCommerce, Easy Digital Downloads oder MemberPress bereits unterstützt.

Gibt es ein Schulungsangebot für den Matomo Tag Manager?

Ich selbst biete Schulungen als Kundenspezifische Workshops an. Da der Tag Manager so umfangreiche Möglichkeiten bereitstellt, ist es sinnvoll auf die Kundenanforderungen hin konkret zu schulen als eine allgemeine, abstrakte Veranstaltung durchzuführen.

Matomo stellt auf seiner Webseite kostenloses Trainingsmaterial auf Englisch bereit.

Gibt es Anwenderdokumentationen für den Matomo Tag Manager?

Matomo stellt grundsätzliche Dokumentationen zum Tag Manager im Rahmen seines Trainingsmaterials auf seiner Webseite in Englisch bereit. Nach diesem Grund-Setup an Wissen ist es in der Praxis erforderlich, sich im Tag Manager selbständig voranzutasten.

Ist beim Matomo Tag Manager aus Datenschutz-Sicht etwas zu beachten?

Durch einen Einsatz des Matomo Tag Managers ändert sich zunächst nichts an den bereits gültigen Datenschutz-Anforderungen für den Einsatz von Matomo auf Ihrer Webseite.

Alle juristischen, teils immernoch ungeklärten Fragen bei einer Reichweitenmessung (zum Opt-in, zu Cookies sowie zum Opt-out) gelten auch beim Tag Manager.

Sie müssen jedoch beim Tag Manager darauf achten, dass, wenn Sie darüber Drittcode (z.B. Facebook-Pixel) in Ihrer Webseite platzieren, die Datenschutzbestimmungen für den Drittcode zu beachten sind.

Kann der Matomo Tag Manager den Google Tag Manager ersetzen?

Mit dem Matomo Tag Manager können Sie die meisten Anwendungsfälle wie bei Googles Tool abbilden, so dass Sie den Google Tag Manager nicht mehr benötigen.

In der Praxis gibt es meist einen oft erwünschten Anwendungsfall, wo trotz Matomo noch der Google Tag Manager in der Webseite integriert sein muss:
Bei Nutzung von Google Ads Kampagnen ist es hilfreich, die Konversion auf Ihrer Homepage im Rahmen von Googles Konversionstracking zurück an Google zu melden. Das geht nur mit einem Skript von Google, das in Ihre Homepage einzubauen ist. Das liegt daran, dass nur auf diese Art die Konversion zurück an Google gesendet und in eine Verbindung mit der zuvor vom User geklickten Google Ads Anzeige gebracht werden kann. Natürlich kann man auf die Konversionsoptimierung auch verzichten.

Matomo Unterstützung benötigt? Ich helfe Ihnen gerne.

Jetzt informieren

Fazit

Sie sollten den Matomo Tag Manager einsetzen, wenn Sie über die Standard-Messungen von  Matomo (Besuche-Zahlen, Seitenaufrufe, Downloads, Herkunft, Browser etc.) hinausgehende Anforderungen an die Analyse des Benutzerverhaltens Ihrer Webseite haben.

Sie erlangen mit dem Tag Manager eine Unabhängigkeit von den Programmierern Ihrer Homepage oder der eventuellen Eingeschränktheit bei der Anpassbarkeit Ihres HTML’s im CMS bzw. Portal.

Sie benötigen bei der Nutzung des Tag Managers ein Grundverständnis in HTML/CSS. Auch JavaScript-Fähigkeiten können bei bestimmten Anwendungsfällen erforderlich sein. Die im Netz verfügbaren Dokumentationen sind bislang überwiegend auf Englisch und liefern Ihnen meist nur ein Basis-Setup an Bedienungshilfe.

Für Workshops oder Schulungen können Sie gerne bei mir anfragen.

Kundenstimmen aus meinen Projekten


Meine Festpreis-Angebote zu Matomo

Kurz-Workshop
Dauer: 2h
Inhalt: Individuelle Fragen & Antworten zu Matomo, Matomo E-Commerce, Matomo Tag Manager inkl. Vorbereitung**
270 €*
Fortgeschrittenen-Workshop
Dauer: 4h
Inhalt: Tiefergehender Workshop zu Ihrer Matomo-Integration**, inkl. Vor- und Nachbereitung mit schriftlichen Lösungsempfehlungen für Sie und Ihre Dienstleister.
680 €*
Schulung
Dauer: 8h
Inhalt: Webanalyse mit Matomo (für Einsteiger). Ausführliche Schulungsunterlagen. Individuelle Schwerpunkte möglich. Details zu Schulungsinhalten.
990 €*

*zzgl. gesetzlicher MwSt. in Deutschland (19%). Preise und Termine beziehen sich auf „Online-Termine“. Vor-Ort-Termine auf Anfrage möglich.
**Fragen und Workshop-Inhalte werden im Vorfeld abgestimmt.
Individuelle Angebote sind darüberhinaus möglich. Stand 07/2022.

Jetzt anfragen


Ihnen hat mein Artikel gefallen?

Lassen Sie sich per Newsletter über meine neuen Blog-Beiträge zu Matomo informieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie meinen Newsletter zu Matomo

Ungefähr einmal monatlich versende ich eine E-Mail zu neuen Beiträgen und Themen rund um Matomo.