Matomo-Analysen mit „Benutzerdefinierten Dimensionen“ individuell erweitern

Einleitung

Mit Matomo können Sie nicht nur Besuche, Seitenaufrufe, Downloads etc. Ihrer Webseite messen, sondern auch individuelle Eigenschaften Ihrer aufgerufenen Seiten oder Ihrer Besucher/Besucherinnen erfassen lassen und danach auswerten. Diese Eigenschaften können mit sogenannten „Benutzerdefinierten Dimensionen“ (im Englischen Custom Dimensions) in Matomo gespeichert werden und stehen anschließend als eigene Menüpunkte mit Berichten über Besuche-Anzahl, Aktionen-Anzahl, Absprungraten oder zur Konversionauswertung etc. zur Verfügung.

Um ein Verständnis herzustellen, möchte ich als Erstes eine Reihe von denkbaren Beispielen vorstellen, die zwar nicht bei jeder Webseite Sinn ergeben, aber das Potenzial gut aufzeigen. Generell muss man zwischen Eigenschaften (bzw. Dimensionen) von Besuchen oder Aktionen, die auf Ihrer Webseite stattfinden (Seitenaufrufe, Ereignisse etc.), unterscheiden.

Eigenschaften von Besuchen – Beispiele

Beispiele für Benutzerdefinierte Dimensionen von Besuchen wären (in Klammern jeweils denkbare Werte, die Sie in Matomo ablegen und wonach Sie auswerten können):

  • Kundentyp (bspw. Bewerber, Kunde, unregistrierter Nutzer, registrierter Nutzer)
  • Altersgruppe (bspw. unter 18, 18-24, 25-34 etc.)
  • Geschlecht (bspw. Mann, Frau)
  • Herkunft (bspw. Berlin, Potsdam, Hamburg)
  • PLZ (bspw. 10115, 10437 etc.)
  • Sprache des Besuchers (bspw. Deutsch, Englisch)

Eine Benutzerdefinierte Dimension für Nutzertypen. Hier werden Besuche nach Art ihrer  Handlung strukturiert und in einen Typ eingeordnet.

Eigenschaften von Seiten – Beispiele

Beispiele für Benutzerdefinierte Dimensionen von aufgerufenen Seiten wären (in Klammern mögliche Werte, die Sie in Matomo ablegen und wonach Sie auswerten können):

  • Sprache der Seite (bspw. Deutsch, Englisch, Türkisch)
  • Webseitenbereich (bspw. Produkte, Vertrieb, Investor Relations, Human Resources)
  • Marken (bspw. Audi, Skoda, Volkswagen, Seat, Porsche usw.)
  • Studiengang (bspw. Fakultäten wie Informatik, Maschinenbau, BWL)
  • Reiseregionen (bspw. Deutschland, Frankreich, Österreich, Dänemark)
  • Plattform (bspw. Webseite, Kundenportal, Landingpage, Microsites)
  • Redakteur (bspw. Namen der Journalisten)
  • Veröffentlichungsdatum (bspw. Tag oder Monat/Jahr)
  • Kommentaranzahl (bspw. gruppiert 0, 1-5, 6-10 usw.)
Eine Benutzerdefinierte Dimension für Seiten der jeweiligen Studiengänge

Eine Benutzerdefinierte Dimension für Seiten der jeweiligen Studiengänge. Die Studiengänge können auch aufgeklappt und die einzelnen Seiten ausgewertet werden.

Eigenschaften von einzelnen Aktionen

Eine Besonderheit steht zur Verfügung, dass Sie bei ganz konkreten Aktionen Ihrer Besucher auf der Webseite, wie ausgewählten Ereignissen (Matomo Events), Suchen, Link-Aufrufen und Zielerreichungen sowie den zuvor genannten Seitenaufrufen, ebenfalls Eigenschaften tracken können. Dieses Tracken erfolgt dann nur für die festgelegte Aktion.
Beispiele für Benutzerdefinierte Dimensionen für Events, Links, Suchen, Zielerreichungen wären:

  • Tracken des Webseiten-Bereich, bei dem ein Klick (Event) auf einen Banner oder auf bestimmte ausgehende Links erfolgt, die mehrfach in der Webseite vorkommen
  • Tracken des Webseiten-Bereich, in dem die Onsite-Suche ausgeführt wird
  • Geschlecht oder Kunden-Ort bei Zielerreichung „Bestellformular abgesendet“ (anhand der Auswertung der Angabe Mann/ Frau oder des Feldes „Ort“ im Bestellformular)

Matomo Unterstützung benötigt? Ich helfe Ihnen gerne.

Jetzt informieren

Auswertungen mit Benutzerdefinierten Dimensionen

Jede Benutzerdefinierte Dimension wird in Matomo dem Webanalysten unter einem eigenen Menüpunkt  zur Auswertung der Zugriffe angeboten (siehe Abbildungen oben). Je nach Definition entweder unter Besucher (Besuchseigenschaft) oder Verhalten (Seiten- oder Aktions-Eigenschaft).

Die Berichte für jede Dimension lassen dadurch auf einfache Weise die erfassten Werte miteinander vergleichbar machen. Beispielsweise können so auf einen Blick Übersichten zu Besuche-Zahlen nach Besucher-Typ, Herkunft o.ä. sowie Aktionsanzahlen zu Konzernbereichen, Studiengängen oder Sprachbereichen eingesehen werden.

Besuchseigenschaften können ausgewertet werden nach

  • Anzahl Besuche
  • Anzahl Aktionen
  • Anzahl Aktionen pro Besuch
  • Durchschnittszeit auf der Website
  • Absprungsrate

Seiteneigenschaften können ausgewertet werden nach:

  • Anzahl Aktionen*
  • Anzahl eindeutige Aktionen
  • Absprungsrate
  • Durchschn. Zeit der Dimension (Aufenthaltsdauer)
  • Ausstiegsrate
  • Durchschn. Generierungszeit

*Aktionen enthalten neben Seitenaufrufen auch Downloads, Suchen oder ggf. getrackte Events. Möchte man unter Aktionen nur die Anzahl der Seitenaufrufe sehen, so muss mit einem Segment eine Filterung auf „Typ der Aktion=Pageviews“ vorgenommen werden. Alternativ kann man von vornherein für eine Benutzerdefinierte Dimension die Messung nur für Seitenaufrufe oder eine andere Aktion veranlassen (siehe unten zur technischen Umsetzung).

Benutzerdefinierte Dimensionen können auch bei folgenden Auswertungen eingesetzt werden:

  • Segmente (zum filtern nach dem Wert einer Benutzerdefinierten Dimension)
  • Ziele (nur Besuchseigenschaften) – bspw. zur Auswertung der Konversionen nach Besuche-Eigenschaften

Limitierungen

Benutzerdefinierte Dimensionen vom Typ Aktionen können leider nicht die Anzahl der Besuche bereitstellen, die diese Aktionen ausgelöst haben. Die im Export (z.B. TSV, CSV) oder bei Umschaltung zum Kreis- oder Balkendiagramm vorhandenen Besuche-Zahlen sind nicht korrekt.

Benutzerdefinierte Dimensionen können nicht gleichzeitig mehr als eine Eigenschaft aufnehmen. Man kann also bspw. nur eine Seitenkategorie für eine Seite tracken. Ein Workarround wäre, den einen trackbaren Eigenschaftswert mit allen Eigenschaften zu versehen (z.B.. alle Kategorien einer Seite aufzunehmen, „News, Sport, Fussball“),

(Stand Matomo 4.9)

Messen von Benutzerdefinierten Dimensionen

Benutzerdefinierte Dimensionen werden nicht automatisch von Matomo getrackt, da sie je Webseite individuell natürlich völlig verschieden sein können. Matomo stellt jedoch den Datenspeicher (Slot) für die individuellen Daten zur Verfügung.

Folgendes ist kurz gesagt zu tun, um ein Tracking zu starten:

  1. Einmalig müssen die gewünschten Benutzerdefinierten Dimensionen in Matomo angelegt werden. Dabei muss unterschieden werden, ob sie als Besuchs- oder Seiteneigenschaft genutzt werden sollen.
  2. Das Tracking in der Webseite ist anzupassen, so dass die angelegten Benutzerdefinierten Dimensionen mit den entsprechenden Daten (also den Eigenschaftswerten von Besuchern oder von Seiten) befüllt werden.

Erstellen von Benutzerdefinierten Dimensionen in Matomo

Man benötigt Administrator-Rechte für die jeweilige Webseite, um im Matomo-Einstellungen-Bereich die Dimensionen anzulegen (Schritt 1 von oben). Standardmäßig können 10 Dimensionen erzeugt werden, 5 für Eigenschaften von Besuchern und 5 für Eigenschaften von Seiten.

Die Matomo-Datenbank kann erweitert werden, so dass noch mehr als die zwei mal fünf Dimensionen erzeugt werden können. Es ist dafür erforderlich, ein Kommando auf Betriebssystemebene des Servers an Matomo abzusetzen, was je nach Hosting nicht immer möglich ist. Die Anleitung findet sich hier.

Neben dem Festlegen eines Namens und der Aktiv-Schaltung der Benutzerdefinierten Dimension ist für das reine Erstellen nicht weiter zu tun.

Bei Benutzerdefinierten Dimensionen für Seiten steht beim Anlegen eine Möglichkeit zur Verfügung, diese anhand der URL, eines URL-Parameters oder des Seitentitels durch Matomo automatisch befüllen zu lassen, so dass keine Tracking-Anpassungen in der Webseite erforderlich sind. Diese Möglichkeit ist die einzige, bei der Sie keine Anpassungen des Trackings in Ihrer Webseite benötigen und trotzdem Benutzerdefinierte Dimensionen verwenden können.

Befüllen von Benutzerdefinierten Dimensionen

Schritt 2, das Befüllen mit Werten Ihrer Besuche oder Seiten, ist mit Ausnahme von der zuvor genannten automatischen Befüllung, der aufwendigere und komplexere Schritt. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

  1. Befüllen mittels der Matomo-JavaScript-Funktion setCustomDimension im HTML Ihrer Webseite, wenn mit dem herkömmlichen Tracking-Skript getrackt wird.
  2. Befüllen mittels einer Variable im Matomo-Tag-Manager, die innerhalb der Matomo-Konfigurationsvariable verwendet wird.
  3. Befüllen mittels der Matomo-JavaScript-Funktion setCustomDimension im Matomo-Tag-Manager, die mit einem Tag Benutzerdefiniertes HTML im Matomo-Tag-Manager aufgerufen wird.
  4. Befüllen durch hinterlegten Automatismus im Matomo-Administrationsbereich anhand von Seiten-URL, Seiten-Parameter oder Seiten-Titel – wie oben erwähnt. Für dieses Schritt verweise ich der Einfachheit halber auf die Matomo-Dokumentation (Englisch-sprachig).

Das Prinzip des Befüllens ist für die zuvor genannten Möglichkeiten 1-3 immer gleich:

Sie benötigen die ID der konkreten Benutzerdefinierten Dimension (sie wird im Administrationsbereich von Matomo angezeigt – siehe folgende Abbildung) und den Wert, den Matomo abspeichern soll. (Beachten Sie die oben erwähnte Limitierung, dass nur ein Eigenschaftswert je Trackingaufruf gespeichert werden kann.)

Die ID einer Benutzerdefinierten Dimension (hier eine Dimension vom Typ „Aktion“, die für eine  Seiteneigenschaft verwendet wird)

Die ID wird zusammen mit dem Wert an Matomo übergeben. Im Folgenden wird ein Seitenaufruf im Bereich von Strom getrackt.

/*Dieser Aufruf muss in das Tracking-Skript von Matomo und vor dem Pageview-Tracking eingefügt werden*/
_paq.push([’setCustomDimension‘, customDimensionId = 2, customDimensionValue = ‚Strom-Bereich‘]);
_paq.push([‚trackPageView‘]);

Soll die Benutzerdefinierte Dimension nur getrackt werden, wenn bspw. eine Onsite-Suche stattfindet, dann erfolgt das Tracking nur als Aufruf im Rahmen des Trackings der Suche (hier eine Suche nach „vertragsdauer“ mit 17 Treffern, die im Webseiten-Bereich „Strom-Bereich“ erfolgt ist:

_paq.push([‚trackSiteSearch‘, ‚vertragsdauer‘, “, 17, {dimension2: ‚Strom-Bereich‘}]);

Allgemein können Sie Dimensionen bei folgenden Matomo-Tracking-Funktionen zusätzlich tracken:

_paq.push([‚trackEvent‘, category, action, name, value, {dimension1: ‚DimensionValue‘}]);
_paq.push([‚trackSiteSearch‘, keyword, category, resultsCount, {dimension1: ‚DimensionValue‘}]);
_paq.push([‚trackLink‘, url, linkType, {dimension1: ‚DimensionValue‘}]);
_paq.push([‚trackGoal‘, idGoal, customRevenue, {dimension1: ‚DimensionValue‘}]);

Im Matomo Tag Manager kann die Benutzerdefinierte Dimension in der Variable für die Matomo-Konfiguration übergeben werden. Im Folgenden wird eine Variable {{Interessen-Variable}} gesetzt. Hier gilt zu beachten, dass bei jeder Verwendung der Variable für die Matomo-Konfiguration die Benutzerdefinierte Dimension getrackt wird, was ggf. nicht erwünscht ist.

Im Matomo Tag Manager kann der Wert aus einer Tag-Manager Variable ermittelt werden.

Einfaches Beispiel, wie eine Tag Manager Variable anhand von URL-Bestandteilen einen Seitenbereich ermittelt.

Im Tag Manager kann in einem Tag vom Typ Benutzerdefiniertes HTML auch die Funktion setCustomDimension aufgerufen werden. Die paq-Variable muss zuvor jedoch initialisiert worden sein.

Beispielhafter Direkt-Aufruf von setCustomDimension im Tag Manager. Dieses Tag kann an Bedingungen geknüpft werden (bspw. bestimmte Trigger), um nicht permanent diese Benutzerdefinierte Dimension zu tracken.

Lebensdauer der Benutzerdefinierten Dimension

Der/die aufmerksame Leser/in wird sich bereits die Frage gestellt haben, wie es sich mit dem Tracking von Benutzerdefinierten Dimensionen verhält, wenn während des Besuches die getrackten Eigenschaften sich verändern, weil neue Informationen hinzukommen oder Informationen sich verändern.

Auch hier muss zwischen Benutzerdefinierten Dimensionen auf Besuche- oder auf Aktionsebene unterschieden werden.

Auf Besuche-Ebene bleibt der getrackte Wert für die Benutzerdefinierten Dimensionen so lange für alle Aktionen während des fortdauernden Besuches erhalten, bis man ihn mit einer Matomo-Funktion löscht oder mit einem anderen Wert überschreibt. Ausnahme bleibt, dass man die Benutzerdefinierten Dimensionen von vornherein nur für eine einzelne Aktion trackt (siehe oben).

/*Das Löschen entfernt den Wert für die Benutzerdefinierte Dimensionen für alle künftigen Aktionen während des Besuches.*/
_paq.push([‚deleteCustomDimension‘, 2]);

Dieses gesamte Verhalten besitzt einige Implikationen, so dass man genau durchdenken muss, was man messen möchte und wie man vorgeht. Man muss zudem wissen, dass man keine Möglichkeit besitzt den Wert der bei einem vorherigen Seitenaufruf gesetzten Benutzerdefinierten Dimensionen abzufragen. Die Funktion getCustomDimension liefert nur dann ein Ergebnis, wenn zuvor beim selben Seitenaufruf setCustomDimension verwendet wurde.

Wiederkehrende Besuche, die ja nur bei Nutzung von Cookies wiedererkannt werden können, verwenden übrigens nicht die Eigenschaften vorheriger Besuche, da es keine Funktion zur Speicherung in Cookies seitens Matomos gibt.

Auf Aktions-Ebene wird der einmal getrackte Wert für die Benutzerdefinierten Dimensionen so lange für alle Aktionen (Ereignisse, Downloads etc.) während des Aufenhaltes auf der Einzel-Seite verwendet, bis man ihn löscht oder mit einem anderen Wert überschreibt. Sei denn man trackt die Benutzerdefinierten Dimensionen von vornherein nur für eine einzelne Aktion (siehe oben).

Ermitteln der Werte zum Setzen der Benutzerdefinierten Dimension

Die Werte aus meinen eingangs erwähnten Beispielen (Sprache, Geschlecht, Alter, Unternehmensbereiche etc.) stehen in der Regel dem Matomo-Code nicht „einfach mal so“ zur Verfügung, sondern müssen zuvor ermittelt werden. Dies kann durch den Matomo Tag Manager erfolgen, in dem eine Variable (siehe Abbildung weiter oben) befüllt wird. Alternativ kann diese Befüllung mit dem selben Code auch ohne Tag Manager stattfinden.

Oben zeigte ich ein Beispiel, bei dem der Wert „Strom-Bereich“ inmitten des JavaScript-Codes von Matomo eingefügt war:

_paq.push([’setCustomDimension‘, customDimensionId = 2, customDimensionValue = ‚Strom-Bereich‘]);

In der Praxis kann man jedoch selten so vorgehen, weil das Matomo-Skript fest in gleicher Form in jeder HTML-Seite des Webauftritts steht. D.h. es ist eine Dynamik zu programmieren, die diesen Wert on-the-fly im Browser ermittelt und an die setCustomDimension-Funktion übergibt.
Ein Beispiel wäre mit einer eigenen programmierten  JavaScript-Funktion den Wert aus einer anderen Stelle des HTML’s zu ermitteln:

var value;
value=getValueForCustomDimension();

_paq.push([’setCustomDimension‘, customDimensionId = 2, customDimensionValue = value]);

function getValueForCustomDimension(){
//Do some individual action to catch value from HTML or JSON

}

Ein Ansatz wäre, dass durch das CMS ein JSON-Objekt oder ein HTML-Metatag in jeder Seite bereitgestellt wird, aus dem der Wert für die Benutzerdefinierte Dimension ermittelt wird.

Besonders anbieten sich Formulare, die Nutzer nach Einwilligung in Datenschutzbedingungen abgesendet haben und aus den abgesendeten Daten die Dimensionswerte ermitteln werden können.

Fazit

Benutzerdefinierte Dimensionen stellen eine umfangreiche Erweiterung Matomos zur Strukturierung von zu messenden Trackingdaten dar. Sie können zielgerichtet für Bedürfnisse des Webanalysten genutzt werden. Insbesondere bei wiederkehrenden Reportings, die sonst aufwendig einzeln zusammengeklickt und außerhalb Matomos berechnet werden müssen, bietet es sich an, über den Einsatz von Benutzerdefinierte Dimensionen nachzudenken.

Benutzerdefinierte Dimensionen können „Eigenschaften“ von Besuchen oder Aktionen (dabei vor allem auf Ebene von Seiten) tracken und in eigenen Menüpunkten als Berichte aufbereiten.  Sie können mit Segmenten und Zielen kombiniert werden.

Sowohl mit dem klassischen Matomo-Tracking-Ansatz als auch dem Matomo Tag Manager ist ein Tracking von Benutzerdefinierten Dimensionen möglich.

Größte Herausforderung ist das Ermitteln der zu trackenden Werte, da dies meist von einem Entwickler mit JavaScript-Kenntnissen programmiert werden muss.

Links

 

Kundenstimmen aus meinen Projekten


Meine Festpreis-Angebote zu Matomo

Kurz-Workshop
Dauer: 2h
Inhalt: Individuelle Fragen & Antworten zu Matomo, Matomo E-Commerce, Matomo Tag Manager inkl. Vorbereitung**
270 €*
Fortgeschrittenen-Workshop
Dauer: 4h
Inhalt: Tiefergehender Workshop zu Ihrer Matomo-Integration**, inkl. Vor- und Nachbereitung mit schriftlichen Lösungsempfehlungen für Sie und Ihre Dienstleister.
680 €*
Schulung
Dauer: 8h
Inhalt: Webanalyse mit Matomo (für Einsteiger). Ausführliche Schulungsunterlagen. Individuelle Schwerpunkte möglich. Details zu Schulungsinhalten.
990 €*

*zzgl. gesetzlicher MwSt. in Deutschland (19%). Preise und Termine beziehen sich auf „Online-Termine“. Vor-Ort-Termine auf Anfrage möglich.
**Fragen und Workshop-Inhalte werden im Vorfeld abgestimmt.
Individuelle Angebote sind darüberhinaus möglich. Stand 07/2022.

Jetzt anfragen


Ihnen hat mein Artikel gefallen?

Lassen Sie sich per Newsletter über meine neuen Blog-Beiträge zu Matomo informieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie meinen Newsletter zu Matomo

Ungefähr einmal monatlich versende ich eine E-Mail zu neuen Beiträgen und Themen rund um Matomo.